Fandom

Supernatural Wiki

Anna Milton

1.735Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare5 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Anna Milton erschien ursprünglich als junge Frau, die von Dämonen für ihre Fähigkeit, die Engel zu hören, verfolgt wurde. Durch die Hilfe von Sam, Dean Winchester und Pamela erinnerte sie sich an ihr früheres Leben. In dem früherem Leben war sie einmal ein Engel. Dämonen jagten Anna, während Engel sie finden und töten wollten. Dann entschied Anna sich, ihre Gnade wiederzufinden. So wurde sie wieder ein Engel. Schließlich wurde sie jedoch von den Engeln gefangen genommen. Hierbei half Castiel und sie wanderte in ein Gefängnis im Himmel. Nachdem Luzifer befreit wurde, flüchtete sie aus dem Himmel und versuchte Sam zu töten, da dieser Luzifers wahre Hülle war. Als Sam und Dean Winchester in die Zeit zurückgingen, wurde sie von Michael, dem ersten Erzengel, getötet.

GeschichteBearbeiten

Staffel 4Bearbeiten

Ich weiß, was du letzten Sommer getan hastBearbeiten

Anna.jpg
Eine verstörte junge Frau, Anna, erzählt in einer Psychiatrischen Anstalt, dass sie Engel hören könne und dass diese ständig von der Apokalypse reden würden. Sie berichtet von Lilith, die Luzifer den Weg frei räumen will. Sie erzählt auch von 600 Siegeln, von denen Lilith nur 66 brechen muss, um das zu schaffen. Demnach ist es beinahe unmöglich sie aufzuhalten. Ein wenig später, als Anna allein in ihrem Zimmer in einem Skizzenblock zeichnet, erscheint ein Krankenpfleger, den Anna sofort als Dämon enttarnt. Es gelingt ihr jedoch, telekinetisch einen Kasten gegen den Pfleger zu schleudern. Dann flieht sie aus dem Krankenhaus.

Im Krankenhaus erzählt Annas Psychiaterin, dass Anna bis vor zwei Monaten ein völlig normales Mädchen gewesen sei. Danach hätte sie Wahnvorstellungen bekommen, sowohl von Dämonen als auch von Engeln und dem Ende der Welt. In Annas Skizzenblock findet Sam genaue Zeichnungen von den Siegeln, die Lilith bis jetzt gebrochen hat und im Haus ihrer Eltern entdecken die Brüder deren Leichen. Anscheinend ist das Mädchen in ernsthafter Gefahr. Auf einer Fotografie sieht Sam das Kirchenfenster, das Anna in ihrem Block immer und immer wieder gemalt hat, was die Winchesters zu der Annahme führt, dass sie sich wahrscheinlich dort versteckt.

Tatsächlich finden die Jungs das Mädchen auf dem Dachboden der Kirche. Sie erzählt, dass sie gut über Sam und Dean Bescheid wisse, weil die Engel die ganze Zeit über die beiden reden würden. Anna will wissen, wie es ihren Eltern gehe, doch in diesem Moment taucht Ruby ebenfalls in der Kirche auf und rät den Jungs, mit Anna zu verschwinden, weil ein Dämon ihnen gefolgt sei. Sam versteckt Anna in einer Kammer.

Anna bittet Sam um ein Handy, um ihre Eltern anrufen zu können und erfährt so, dass diese tot sind. Sie bricht zusammen und weint, schreckt jedoch hoch und teilt den anderen mit, dass "sie" kämen. Anna geht ins Nebenzimmer, während sich Sam, Dean und Ruby zum Kampf gegen die Dämonen rüsten. Allerdings kommen nicht Dämonen durch die Tür, sondern Castiel und Uriel, die nach Anna suchen. Sam fragt, ob sie ihr helfen wollen, doch Castiel klärt ihn darüber auf, dass Anna sterben müsse.

Himmel und HölleBearbeiten

Castiel und Uriel fordern die Winchester Brüder und Ruby auf, ihnen Anna zu überlassen, damit sie sie töten können. Sam gibt zu bedenken, dass die drei die beiden keinen unschuldigen Menschen töten lassen werden, doch Castiel erwidert, dass Anna keineswegs unschuldig und sogar schlimmer als ein Dämon sei. Dennoch weigern sie sich, ihnen Anna auszuhändigen, und so kämpft sich Uriel den Weg frei, während Castiel Sam an der Stirn berührt und dieser bewusstlos zu Boden geht. Gerade als Castiel Annas Versteck betreten will, schafft es Anna, die beiden Engel mit einem Zauberspruch zu vertreiben. Allerdings kann sie sich nicht daran erinnern, woher sie diesen kennen sollte.

Dean verschanzt sich mit Anna im Panikraum unter Bobbys Haus, als Sam von seinem Rechercheauftrag zurückkehrt. Er erzählt Dean, dass Anna bereits früher einmal in einer psychiatrischen Behandlung war, da sie mit zwei Jahren Angst vor ihrem Vater hatte und behauptete, dass er verrückt und nicht ihr echter Vater sei. Währenddessen ist Anna aus dem Versteck nach oben gekommen und gibt zu bedenken, dass sie nicht wisse, wofür die beiden Engel ihr die Schuld geben.

Anna4.jpg
Dean holt die erblindete Hexerin Pamela Barnes in das Versteck, damit diese Anna hypnotisiert. Nach der Hypnose erwacht Anna mit allen Erinnerungen an ihr früheres Leben und erzählt, dass sie damals selbst ein Engel war, aber aus dem Himmel verstoßen wurde und nun als gefallener Engel auf der Erde lebt. Sie hatte sich damals ihre Gnade herausgerissen und will diese nun wiederfinden, um wieder ein Engel zu werden, da dies der einzige Weg sei, sie alle zu retten. Sam findet heraus, dass in der Zeit vor Annas Geburt auf Erden ein Meteorit in ihrer späteren Heimat gesichtet wurde und ein anderer zur selben Zeit in Kentucky. Zweiterer könnte ihre Gnade gewesen sein.Sie gesteht ihm gegenüber, dass sie immer ein Mensch werden wollte, da sie als Engel niemals Gefühle haben konnte. Sie hatte es satt, immer nur kalt und gehorsam zu sein und gibt zu bedenken, dass kaum ein Engel Gott wirklich gesehen hat und sie alle nur an ihrem Glauben an ihn festhalten müssen. Sollten sie diesen verlieren, würden sie getötet werden. Sam unterbricht die beiden, da er eine mögliche Position von Annas Gnade gefunden hat: in einem Dorf in Kentucky ist ein mysteriöser Baum auf einem leeren Feld gewachsen. Zu viert machen sie sich auf den Weg
Anna2.jpg
dorthin und Anna erkennt sofort, dass an diesem Ort ihre Gnade gelandet sein muss, allerdings hat jemand sie gestohlen. Zurück im Versteck hört Anna eine Nachricht der Engel an Sam und Dean, die ihnen befehlen, ihnen Anna bis Mitternacht zu übergeben, ansonsten würde Dean zurück in die Hölle gehen. Kurze Zeit später steht Dean im Freien, Anna gesellt sich zu ihm und erklärt, dass sie wisse, was er in der Hölle getan hat, und rät ihm, sich selbst zu vergeben. Am Ende des Gespräches küssen sich die beiden und schlafen im Impala miteinander.Am nächsten Morgen kommen Castiel und Uriel, um Anna zu holen. Auf Sams Nachfrage, wie sie sie gefunden hätten, deuten diese auf Dean, und
Anna3.jpg
Anna begreift, dass sie ihn vor die Wahl gestellt haben, entweder sie töten Anna oder Sam. Gerade als sich Anna zu Castiel stellt, erscheint Alastair mit Ruby und verlangt Anna. Nachdem sich Alastair weigert, den Raum zu verlassen, beginnen die Dämonen und Engel zu kämpfen, wobei Uriel die Gefolgsleute von Alastair tötet. Gerade als Alastair Castiel umbringen will, eilt ihm Dean zu Hilfe und rettet ihn. Allerdings wendet sich Alastair nun gegen die beiden Brüder, während Anna ihre Gnade von Uriels Hals reißt und die Phiole auf dem Boden zerschmettert, wodurch diese wieder in ihren Körper zurückkehrt. Dann warnt Anna die Anwesenden ihre Augen zu schützen und verschwindet in einem gleißendem Lichtstrahl.

Teuflischer EngelBearbeiten

Anna erscheint und Castiel gibt zu bedenken, dass sie immer noch den Befehl haben sie zu töten, doch Anna glaubt nicht, dass er sie töten
Anna66.jpg
wird. Sie versucht Castiel klarzumachen, dass es nicht Gottes Wille sein kann, dass Dean den Dämon foltert. Sie bittet ihn mit ihr zusammen zu arbeiten, da sie weiß, dass er Zweifel hat, doch er lehnt dies energisch ab. Nachdem Uriel wieder verschwunden ist, ruft Castiel nach Anna. Als sie erscheint, erklärt er, dass er ihr beitreten will, da er das erste Mal Gefühle hat und fragt sie, was er machen soll. Doch sie erklärt, dass er von nun an alleine denken muss und sich nichts vorschreiben lassen soll.

Uriel fragt Castiel, ob er sich seiner Rebellion gegen Gott und dem Kampf für die Wiederkehr ihres Bruders Luzifers anschließen will. Außerdem offenbart er ihm, dass er selbst es war, der die Engel getötet hat, da sie sich ihm nicht anschließen wollten. Als auch Castiel dies ablehnt, beginnen die beiden zu kämpfen und als Uriel auf Castiel einprügelt, erscheint Anna und tötet Uriel.

Die WiederkunftBearbeiten

Dean und Sam sitzen im Auto auf der Suche nach Jimmy, als Anna Milton auf dem Rücksitz erscheint. Diese meint, dass Sam sich verändert habe, lenkt dann jedoch das Thema auf Jimmy. Sie stellt fest, dass Castiel jemanden wirklich verärgert haben muss, dass er aus dem Körper in den Himmel zurück gestoßen wurde, denn dies sei eine sehr schmerzhafte Erfahrung. Anna will wissen, was die "große Sache" sei, die Castiel Dean sagen wollte, doch der gibt zu, dass er keine Ahnung hat.

Wenn der Damm brichtBearbeiten

In der Nacht liegt Sam noch immer auf dem Bett im Panikraum, als plötzlich seine Fesseln von allein aufschnappen und die Tür aufgeht. Er ist überrascht, da er dafür nicht genügend Kraft hatte, nutzt allerdings die Gelegenheit, um aus dem Keller zu verschwinden. Castiel, der unter der Treppe steht, bemerkt er gar nicht. Dieser verschließt mit seinen Fähigkeiten den Panikraum wieder. Anna Milton sucht Castiel auf und will von ihm wissen, wieso er Sam freigelassen habe, denn anscheinend ging es ihm viel schlechter, als sie gedacht hatten. Er erwidert allerdings nur, dass sie nicht hätte kommen sollen und zwei Engel erscheinen an ihrer Seite, die sie mitnehmen. Offenbar ist sie immer noch eine Gesuchte.

Staffel 5Bearbeiten

Die Engel wachen über DichBearbeiten

Anna5.jpg
Dean hat einen Traum, in dem sich Himmel und Hölle in Form zweier Stripperinnen gegenüber stehen. In diesem Traum erscheint ihm Anna und sagt ihm, dass sie sich treffen müssten, da sie ihm etwas wichtiges mitzuteilen habe. Aber statt Anna taucht Castiel bei diesem Treffen auf. Er klärt sie darüber auf, dass er die beiden Brüder nicht hat kommen lassen, weil er ihr nicht vertraut. Sie reden darüber, wie es Anna wieder auf die Erde geschafft hat. Castiel glaubt, sie sei von den anderen Engeln geschickt worden, um deren Drecksarbeit zu erledigen, doch sie sagt, sie sei dem Himmel entkommen. Castiel fragt sie, was sie nun vor hat und sie erklärt, dass Sam sterben müsse, damit Luzifer ihn nicht als seine Hülle nutzen kann. Castiel entgegnet, dass er ihr nicht dabei helfen wird, weil Sam sein Freund sei und er sie töten wird, wenn sie Sam zu nahe kommt. Noch ehe Castiel diesen letzten Satz beendet hat, ist Anna verschwunden. Sie landet auf der Motorhaube eines Wagens in der Vergangenheit. Dean hat einen Traum, in dem sich Himmel und Hölle in Form zweier Stripperinnen gegenüber stehen. In diesem Traum erscheint ihm Anna und sagt ihm, dass sie sich treffen müssten, da sie ihm etwas wichtiges mitzuteilen habe. Aber statt Anna taucht Castiel bei diesem Treffen auf. Er klärt sie darüber auf, dass er die beiden Brüder nicht hat kommen lassen, weil er ihr nicht vertraut. Sie reden darüber, wie es Anna wieder auf die Erde geschafft hat. Castiel glaubt, sie sei von den anderen Engeln geschickt worden, um deren Drecksarbeit zu erledigen, doch sie sagt, sie sei dem Himmel entkommen. Castiel fragt sie, was sie nun vor hat und sie erklärt, dass Sam sterben müsse, damit Luzifer ihn nicht als seine Hülle nutzen kann. Castiel entgegnet, dass er ihr nicht dabei helfen wird, weil Sam sein Freund sei und er sie töten wird, wenn sie Sam zu nahe kommt. Noch ehe Castiel diesen letzten Satz beendet hat, ist Anna verschwunden. Sie landet auf der Motorhaube eines Wagens in der Vergangenheit. In der Werkstatt findet John seinen toten Chef - und Anna. Es kommt zum Kampf zwischen den beiden. Dann taucht Dean auf, doch er wird von ihr durchs Fenster hinaus geschleudert. Mary hebt das Messer, mit dem Dean Anna töten wollte, auf und die beiden Frauen kämpfen gegen einander. Ehe Anna Mary töten kann, vertreibt Sam sie indem er eine Verbannungssigille berührt. Anna steht draußen in der Nähe des Hauses und hat Uriel zur Hilfe geholt. Sie stachelt ihn gegen die Winchesters auf, indem sie behauptet, dass sie ihn in der Zukunft töten werden und er ihnen jetzt zuvorkommen kann. Der Engel ist nur all zu bereit ihr zu helfen.
Anna6.jpg
Kurz darauf tauchen Uriel und Anna auf. Es kommt zum Kampf. Uriel richtet sich gegen Dean. Anna schleudert John aus dem Fenster. Sam will seine Mutter schützen, doch er wird von Anna lebensbedrohlich verletzt. Dean muss mit ansehen, wie sein Bruder leblos zu Boden geht.

John ist draußen auf dem Rücken gelandet. Plötzlich erscheint um ihn herum ein helles Licht. Uriel hat Sam noch immer im Griff und da Sam als letzte Barriere nun beseitigt ist, hat Anna nun freie Bahn, um Mary zu töten. Doch dann taucht John wieder auf. In ihm erkennt Anna Michael. Der Erzengel tötet Anna.

EigenschaftenBearbeiten

Annas Fähigkeiten sind vergleichbar mit denen von anderen Engeln. Wenn Wesen versuchen, Annas wahre Form zu sehen, werden ihnen die Augen ausgebrannt. Annas echte Stimme ist außerdem sehr gefährlich für Menschen. Diese erzeugt einen so lauten, schrillen Pfeifton, dass die Ohren zu bluten anfangen. Wenn Anna in ihre engelsgleiche Präsenz wechselt, zerbrechen sämtliche Scheiben und die Lichter explodieren in ihrer Nähe. Anna ist ebenfalls in der Lage, sich durch Raum und Zeit zu teleportieren. Sie kann leicht Menschen überwältigen und kann per Telekinese Gegenstände und Menschen bewegen. Man kann sie, wie alle Engel, durch ein Engelsschwert töten. Auch ohne Gnade konnte Anna den Himmel hören, mit diesem kommunizieren, Objekte mit ihren Gedanken bewegen, übermenschliche Körperkraft vorweisen und die wahren Gesichter der Dämonen und Engel sehen.

Kräfte und FähigkeitenBearbeiten

SonstigesBearbeiten

  • Der Charakter "Anna Milton", soll laut der Aussage der Schauspielerin "Julie McNiven", die Interpretation des Engels Haniel (bzw. auch bekannt als Anael, Hanael oder Aniel) sein.

AuftritteBearbeiten

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki