FANDOM



Chester Johnson war ein Geist, der durch seine Kostüme Besitz von Menschen ergreifen kann.

GeschichteBearbeiten

Frühe GeschichteBearbeiten

Chester arbeite als Party-Clown für Kinder bei Geburtstagen und im Krankenhaus. Er besaß viele verschiedene Kostüme. Er liebte Kinder, besonders seinen Neffen Max.

Dann aber beschuldigten Stan Hinkel und der Coach Phil Evans ihn des Kindesmissbrauches. Da sie aber keine Beweise haben, können sie nicht zur Polizei gehen und nehmen die Sache selbst in die Hand. Sie lauern ihm auf und lassen ihn kopfüber von einer Brücke hängen und schließlich lassen sie ihn los.

Staffel 11Bearbeiten

Chester rächt sich an seinen Mördern. Sein Geist kann durch seine Köstume Besitz vom Träger des Kostümes ergreifen. So tötet ein Hase Stan Hinkel, ein Harlekin greift den Coach an und tötet ihn dann als Clown im Krankenhaus. Erst als alle Kostüme verbrannt sind, ist der Spuk vorbei.

Kräfte und FähigkeitenBearbeiten

  • Besessenheit - Chester konnte jemand besitzen, der eines der Kostüme trägt, die er im Leben verwendet hat. Die Maske des Kostüms konnte außerdem nicht entfernt werden.
  • Superstärke

AuftritteBearbeiten