FANDOM


Lizzie Borden Haus ist das Haus, in dem Lizzie Borden verstarb.

GeschichteBearbeiten

Frühe GeschichteBearbeiten

Lizzie
Lizzie Borden lebte mit ihrer Familie in dem Haus, bis sie 1892 ihren Vater und ihre Stiefmutter tötete. Ihr konnten die Morde nie nachgewiesen werden und so wurde sie freigesprochen.

Staffel 11Bearbeiten

Lizzie2
Mittlerweile ist aus dem Haus ein Bed & Breakfast Museum geworden. Als ein Teenagerpärchen in dem Haus mit einer Axt getötet wird, vermuten Sam und Dean einen Geist und machen sich auf den Weg dorthin. Es stellt sich allerdings schnell heraus, dass die jetzigen Besitzer, Mr. Kemper und seine Mutter, mit etlichen Tricks arbeiten, um Lizzie Bordens Haus zu einem Spukort zu machen. Das nächste Axt-Opfer ist dann Kemper's Mutter. Danach stirbt ein Familienvater, aber nicht in dem Haus.

Dean hat Len beim Fotografieren des Hauses gesehen. Als er ihn befragt, bestätigt sich, dass hier kein Geist am Werk ist. Amara ist fasziniert von der Geschichte über Lizzie und schaute sich das Haus an, da sie dunkle Orte liebt. Sie traf dort auf Len, der fanatisch hinter Lizzie her ist. Sie saugte ihm seine Seele heraus. Nun ist klar, dass Amara etwas mit dem Axtmörder zu tun hat und nicht Lizzies Geist.

VorkommenBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

Wikipedia: Lizzie Borden