Fandom

Supernatural Wiki

Robert Englund

1.739Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

LebenBearbeiten

Englund studierte an der California State University, Northridge. 1974 gab er sein Filmdebüt in dem Liebesdrama Buster liebt Billie (Buster and
Rob.jpeg
Billie), gefolgt von weiteren Filmaufgaben in zumeist kleineren Rollen, wie beispielsweise im Kriminalfilm Straßen der Nacht (1975) mit Burt Reynolds und Catherine Deneuve, der Filmkomödie Mr. Universum (1976) mit Arnold Schwarzenegger und Jeff Bridges und dem Abenteuerfilm Der Tag der Abrechnung (1976) mit Charles Bronson. Im Jahr 1976 wirkte er in dem Horrorfilm Blutrausch (Eaten Alive) des Regisseurs Tobe Hooper mit, wo Englund einen triebhaften Verrückten mimte. Es schlossen sich weitere Horrorfilme an, bis er nach einer kurzen Phase der Leinwandabstinenz 1984 zurückkehrte und mit der Rolle des Freddy Krueger in den Filmen der Nightmare-Reihe internationale Bekanntheit erlangte.

Aufgrund seiner Popularität als Freddy Krueger absolvierte er in zahlreichen Fernsehserien Gastauftritte. 1989 gab er sein Debüt als Regisseur mit dem Horrorfilm 976-EVIL.

Englund ist in dritter Ehe verheiratet.

FilmografieBearbeiten

  • 1974: Buster liebt Billie (Buster and Billie)
  • 1975: Slashed Dreams
  • 1975: Straßen der Nacht (Hustle)
  • 1976: Mr. Universum (Stay Hungry)
  • 1976: Der Tag der Abrechnung (St. Ives)
  • 1976: A Star Is Born
  • 1977: The Last of the Cowboys
  • 1977: Young Joe, the Forgotten Kennedy
  • 1977: Blutrausch (Eaten Alive)
  • 1978: The Courage and the Passion
  • 1978: The Fifth Floor
  • 1978: Tag der Entscheidung (Big Wednesday)
  • 1978: Heißes Blut (Bloodbrothers)
  • 1979: The Ordeal of Patty Hearst
  • 1979: Sie Sah Den Mörder (Mind Over Murder)
  • 1981: Tot & begraben (Dead & Buried)
  • 1981: Planet des Schreckens (Galaxy of Terror)
  • 1982: Thou Shalt Not Kill
  • 1982: Mysterious Two
  • 1982: Don’t Cry, It’s Only Thunder
  • 1983: Journey's End
  • 1983: The Fighter
  • 1983: Starflight One – Irrflug ins Weltall (Starflight: The Plane That Couldn’t Land)
  • 1983: V – Die außerirdischen Besucher kommen (V)
  • 1983: I Want to Live
  • 1983: Hobson’s Choice
  • 1984: Nightmare – Mörderische Träume (A Nightmare on Elm Street)
  • 1985: Nightmare II – Die Rache (A Nightmare on Elm Street Part 2: Freddy’s Revenge)
  • 1986: Lance – Stirb niemals jung (Never Too Young to Die)
  • 1987: Nightmare 3 – Freddy Krueger lebt (A Nightmare on Elm Street 3: Dream Warriors)
  • 1987: Infidelity
  • 1988: Nightmare on Elm Street 4 (A Nightmare on Elm Street 4: The Dream Master)
  • 1988–1990: Freddy's Nightmares: A Nightmare on Elm Street - Die Serie (44 Folgen, drei Staffeln)
  • 1989: Dance Macabre
  • 1989: Nightmare on Elm Street 5 – Das Trauma (A Nightmare on Elm Street 5: The Dream Child)
  • 1989: Das Phantom der Oper (The Phantom of the Opera)
  • 1990: Ford Fairlane – Rock ’n’ Roll Detective (The Adventures of Ford Fairlane)
  • 1991: Freddy’s Finale – Nightmare on Elm Street 6 (Freddy’s Dead: The Final Nightmare)
  • 1993: Tobe Hooper’s Living Nightmare (Night Terrors)
  • 1994: A Perry Mason Mystery: The Case of the Lethal Lifestyle
  • 1994: The Mangler
  • 1994: Freddy’s New Nightmare (Wes Craven’s New Nightmare)
  • 1994: Die Ärztin und der Mörder (Mortal Fear)
  • 1995: In Liebe gefangen (The Unspoken Truth)
  • 1995: Babylon 5 (Fernsehserie, Folge 3x19 Das Rätsel von Grau 17)
  • 1996: The Vampyre Wars
  • 1996: La Lengua asesina
  • 1997: Starquest II
  • 1997: Der Sieg der Zeitungsjungs (The Paper Brigade)
  • 1997: Eine schrecklich nette Familie (Married with Children, Fernsehserie)
  • 1997: Perfect Target
  • 1997: Wes Craven’s Wishmaster
  • 1998: Road Trip ins Chaos (Meet the Deedles)
  • 1998: Dee Snider’s Strangeland (Strangeland)
  • 1998: Düstere Legenden (Urban Legend)
  • 1999: The Prince and the Surfer
  • 2000: Python – Lautlos kommt der Tod (Python, Fernsehfilm)
  • 2001: Windfall
  • 2001: Charmed – Zauberhafte Hexen (Charmed, Fernsehserie, Folge 4x05 Der Sammler)
  • 2002: Kako los son
  • 2002: Cold Sweat
  • 2002: Wish You Were Dead
  • 2003: Freddy vs. Jason
  • 2003: Il Ritorno di Cagliostro
  • 2003: Nobody Knows Anything!
  • 2004: Dubbed and Dangerous 3
  • 2005: 2001 Maniacs
  • 2006: Behind the Mask (Behind the Mask: The Rise of Leslie Vernon)
  • 2006: Hatchet
  • 2006: Heartstopper
  • 2007: Black Swarm
  • 2007: Jack Brooks: Monster Slayer
  • 2007: Zombie Strippers
  • 2008: Red
  • 2009: Fear Clinic (Fernsehserie)
  • 2010: Bones – Die Knochenjägerin (Bones, Fernsehserie, Staffel 5, Folge 17)
  • 2010: I Want to Be a Soldier
  • 2010: Underground Entertainment: The Movie
  • 2010: Supernatural (Fernsehserie, 1 Folge)
  • 2010: Chuck (Fernsehserie, 1 Folge)
  • 2011: Good Day for It
  • 2011: The Sexy Dark Ages
  • 2011: Inkubus
  • 2011: Strippers vs. Werewolves
  • 2012: Lake Placid: The Final Chapter
  • 2012: Criminal Minds (Fernsehserie, Staffel 7, Folge 19: Detective Gassner)
  • 2013: Sanitarium - Anstalt des Grauens (Sanitarium)
  • 2013: The Mole Man of Belmont Avenue
  • 2014: Final Cut - Die letzte Vorstellung (The Last Showing)
  • 2014: Nightmare at Horror Castle (Kantemir)
  • 2014: Fear Clinic (The Movie)
  • 2015: Lake Placid vs. Anaconda
  • 2015: The Funhouse Massacre
  • 2016: Nightworld

Siehe auchBearbeiten

https://de.wikipedia.org/wiki/Robert_Englund

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki