FANDOM


Spoiler-Warnung! Der Artikel enthält Infos über noch nicht ausgestrahlte Folgen
"Rugaru. Das sind miese, kleine Drecksvieher. Verfaulte Zähne, wurmstichige Haut und so weiter. Aber überwiegend sind sie hungrig. Anfangs auf alles aber dann… auf Langschwein. Der Hunger wächst, bis sie nicht mehr dagegen ankommen und sie sich ein großes saftiges Stück holen müssen und dann passiert es. Sie verwandeln sich vollständig und das schnell. Ein Biss reicht völlig aus. Augen, Zähne, Haut, alles verändert sich. Es gibt kein zurück. Einmal genascht und sie sind Monster für immer."
Travis über Rugarus zu Sam und Dean in Metamorphose


Ein Rugaru ist ein fleischfressendes humanoides Monster, das sich von 'Langschwein' (Menschenfleisch) ernährt.

EigenschaftenBearbeiten

Rugaru Hunger

Ein Rugaru beginnt rohes Fleisch zu verzehren

Rugarus werden als Mensch geboren und leben ein normales menschliches Leben, bis sie ab einem bestimmten Alter plötzlich beginnen, große Mengen an Essen zu sich zu nehmen. Mit der Zeit vergrößert sich ihr Hunger und sie beginnen alles zu verschlingen, was irgendwie essbar erscheint. Dieser Zustand ist dabei kein Virus, denn das Rugaru-Sein wird genetisch weitergegeben. Eine Person die dieses Gen besitzt, wird früher oder später dem Drang nachgeben und schließlich einen Menschen verschlingen.


Rugaru Transformation

Die Knochen des Rugaru bewegen sich unter der Haut

Die Verwandlung beginnt zunächst mit zunehmenden Hunger auf alles was essbar ist, wobei der Rugaru dabei bereits, durch die Bewegung der Knochen unter der Haut, die anfangs langsame Verwandlung mitbekommt. Irgendwann wandelt sich ihr Hunger in ein schlichtes und abnormes Verlangen nach Fleisch, besonders auf Menschenfleisch. Die Metamorphose in einen vollständigen Rugaru geschieht dabei recht schnell binnen weniger Minuten nach dem ersten Biss menschlichen Fleisches. Sobald der Rugaru seinem Verlangen nach Menschenfleisch nachgibt, gibt es kein Zurück mehr. Der Rugaru verliert sein menschliches Aussehen und wird schlussendlich zu einem Monster.

Obwohl geglaubt wird, dass eine Person mit einem solchen "Rugaru-Gen" diesen Fluch überwinden könne, so gibt es keinerlei Kenntnis von Jemandem, dem dies bisher gelungen wäre. Scheinbar kann die letzte Phase der Metamorphose verhindert werden, solange der Rugaru kein menschliches Fleisch zu sich nimmt, doch ist das Verlangen derart groß, dass es für einen Rugaru praktisch unmöglich ist, dieses zu ignorieren.

VerhaltenBearbeiten

Rugaru Erster Biss

Der erste Biss menschlichen Fleisches

Nachdem er Menschenfleisch zu sich genommen hat, verhält sich er Rugaru ähnlich wie ein Raubtier, wobei er ein gewaltsames Verhalten bei dem Verzehr des Fleisches zeigt und sich auch auf allen Vieren fortbewegt. Ihre emotionale, menschliche Seite nimmt in ihrer Aktivität zwar ab, doch behalten sie alle ihre physikalischen Fähigkeiten. Sie behalten zudem die gesamten Erinnerungen an ihr Mensch-Sein und sind auch bis zu einem bestimmten Grad fähig, eine Art der Emotion und Empathie zu zeigen, doch werden diese fast immer von ihrer Gier nach Fleisch überschattet und überwältigt.

AussehenBearbeiten

Rugaru Augen

Das Verlangen des Rugaru beginnt seine Augen zu verändern

Rugarus haben fast eine komplett menschliche Gestalt mit einigen Ausnahmen: Ihre Haut wird "wurmstichig", wie Travis es beschreibt. Sie ist sehr viel blasser als gewöhnliche menschliche Haut und besitzt stark hervorstehende Venen und Hautfalten. Vollständig verwandelte Rugarus bekommen dämonische, tiefschwarze Augen, während die unvollständigen bei einem aufkommenden und starken Verlangen eine rötliche bzw. blutige Sklera aufweisen.


Kräfte und FähigkeitenBearbeiten

  • Superstärke - Ein Rugaru ist sehr viel stärker als ein Mensch und stärker als einige andere Monster. Sie sind in der Lage, Knochen und sogar Stahlketten mit Leichtigkeit zu zerbrechen.
  • Superschnelligkeit - Schnelligkeit ist ein wichtiges Attribut für den Rugaru, denn dadurch können sie ihren Opfern schneller auflauern und es einfangen.
  • Superausdauer - Ein Rugaru wird niemals ermüden und auch niemals die Jagd nach ihrem Opfer abbrechen.
  • Unverwundbarkeit - Gewöhnliche Waffen können ihnen keinen Schaden zufügen.
  • Supersinne - Als Spezies besitzen sie eine sehr starken Geruchs- und Sehsinn. Einer war dabei in der Lage den Geruch einer Frau, die sich gerade auszog, sogar aus großer Entfernung auszumachen.

SchwächenBearbeiten

Rugaru brennt

Sam zündet Jack Montgomery an

  • Feuer - Feuer ist eine der wenigen Dinge, die einen Rugaru töten kann. Um sie so zu vernichten, müssen sie bei lebendigem Leib verbrannt werden.
  • Rugaru im Fegefeuer

    Dean tötet einen Rugaru im Fegefeuer

    Dämonenmesser - Während er im Fegefeuer gefangen war, gelang es Dean einen Rugaru mit dem Dämonenmesser zu töten, indem er ihm dieses durch das Kinn bis zum Gehirn gerammt hat. Diese Tatsache wiederspricht der Annahme, dass ein Ruagru nur durch Feuer getötet werden kann. Natürlich ist dieses Messer auch kein gewöhnliches Messer.
  • Rugaru Tötungswaffe - Die Britischen Männer der Schriften erschufen eine Waffe aus einer Kombination aus Technologie und Magie, die das Gehirn eines Rugaru schmelzen lässt und ihn so tötet.

Bekannte RugarusBearbeiten

  • Jack Montgomerys Vater (vernichtet)
  • Jack Montgomery (vernichtet)
  • Kind der Montgomerys
  • Unbekannter Gefangener Rugaru (vernichtet)
  • Fegefeuer Rugaru (vernichtet)
  • Unbekannter Rugaru (vernichtet)

VorkommenBearbeiten

ÜberlieferungBearbeiten

TriviaBearbeiten

  • Zusammen mit den Formwandlern sind Rugarus bisher einige der wenigen Monster die sich fast ausschließlich über sexuellen Kontakt mit anderen Menschen fortpflanzen. Ihr Nachwuchs scheint dabei fast immer, als inaktiver Rugaru auf die Welt zu kommen.
  • Obwohl es in der Serie nie explizit erwähnt wurde, scheint es, als ob alle Rugarus männlich sind und nur diese eine Frau schwängern können. In der ersten Episode, in der ein Rugaru vorkam, wurde gesagt, dass es Jack Montgomerys Vater war, der sich in einen Rugaru verwandelt hatte, als seine Frau (Jacks Mutter) mit Jack schwanger gewesen war. Als sich Jack in einen Rugaru verwandelt hat, war seine Frau derweil mit seinem Kind schwanger. Aus rein biologischer Sicht macht das Sinn, denn so ist immer stets ein Rugaru auf der Erde präsent.
  • Rugarus teilen viele Eigenschaften mit den Wendigos. Beide definieren sich durch einen unersättlichen Hunger auf Menschenfleisch, können nur mit Feuer getötet werden und wurden durch Kannibalismus schließlich zu dem, was sie sind. Beide Monster entsprangen dabei den Legenden aus Nordamerika.